+49 (0) 2102 94 34 500

A1A-Fachwissen: Die Motorkontrolleuchte

Jedes Mal, wenn Sie Ihr Fahrzeug starten, leuchten vorne im Cockpit ganz unterschiedliche Lampen auf. Eine davon ist die gelbe Motorkontrolleuchte, die normalerweise direkt wieder abschaltet. Doch was muss man beachten, wenn die Motorkontrolleuchte leuchtet…und leuchtet…und leuchtet…oder hektisch blinkt? A1A Automotive hat die Antwort!


Jeder Autofahrer kennt das kleine gelbe Symbol, das kurz aufleuchtet, wenn man den Motor startet. Es sieht aus, wie ein gezeichneter Motorblock. Das diese Lampe einmal kurz gelb aufleuchtet und wieder ausgeht, ist während des Starts des Motors völlig normal. Doch wenn die Lampe während der Fahrt aufleuchtet, blinkt oder nach dem Starten nicht mehr ausgeht, ist Vorsicht geboten.
Das Aufleuchten während des Startens ist sozusagen ein kleiner Test. Dieser bedeutet: alle Funktionen gecheckt, der Motor funktioniert einwandfrei. Dann geht die Lampe wieder aus. Erlischt die Motorkontrolleuchte jedoch nicht, liegt ein Problem vor. Und das kann von klein bis groß alles bedeuten. Deshalb speichert das Fahrzeug einen Fehlercode, der später in der Werkstatt ausgelesen werden kann.

Die Funktionen der Motorkontrolleuchte

Die Motorkontrolleuchte leuchtet auf, doch was genau kann dies bedeuten? Grundsätzlich reagiert die Motorkontrolleuchte auf Probleme in der Motorsteuerung. Das bedeutet, dass die Lampe leuchtet, sobald im Motor etwas nicht ganz rund läuft. Allerdings ist die Motorkontrolleuchte auch zuständig, wenn beim Schadstoffausstoß etwas nicht stimmt. Oder Sensoren ihren Dienst versagen. Allgemein lässt sich also sagen, dass das Leuchten der Motorkontrolleuchte noch nicht auf einen Motorschaden oder ähnlich schwere Dinge hindeutet. Wenn die Lampe jedoch blinkt und nicht ausgeht, sollten Sie sich auf jeden Fall um das Problem kümmern und die nächste Werkstatt aufsuchen.

Sichere Fahrt zur Werkstatt

Sobald die Motorkontrolleuchte blinkt, sollten Sie die nächste Werkstatt aufsuchen, um das Problem kontrollieren zu lassen. Dabei gibt zwei Arten von leuchten/blinken. Wenn die Lampe durchgehend leuchtet, nach dem Starten also nicht von selbst wieder ausgeht, liegt ein Problem im Motor oder bei der Sensorik vor. Das Problem beeinflusst nicht die Sicherheit des Fahrzeugs, sollte jedoch behoben werden. Fahren Sie daher alsbald als möglich in Ihre Werkstatt. Wenn die Lampe blinkt, liegt ein schwerer technischer Defekt vor, der im schlimmsten Fall auch die Sicherheit der Insassen beeinträchtigen kann. Die SOFORTIGE vorsichtige Fahrt in die nächste Werkstatt ist ein absolutes Muss. Ein Abschleppdienst ist hierfür jedoch meist nicht notwendig.

Lieber einmal zu viel schauen

Oft ist das Leuchten der Motorkontrolleuchte nur ein kleiner technischer Fehler. Vielleicht reagieren die NOX-Sensoren am Auspuff nicht mehr, oder beim Ansaugen wird Luft gezogen. Doch wenn die Lampe blinkt, wird es ernst. In der Werkstatt wird der Fehler mit einem Computer ausgelesen und die entsprechenden Reparaturen durchgeführt. Wenn die Lampe leuchtet, sollte man in jedem Fall in die Werkstatt, denn eine aktive Motorkontrolleuchte kann beim nächsten TÜV ein Problem darstellen.