+49 (0) 2102 94 34 500

Es wird Frühling – Mit dem Transporter-Check von A1A

Gestern hat das Thermometer zum ersten Mal an der 20 Grad-Marke gekratzt, da wird es langsam Zeit für den Frühjahrscheck bei Ihrem Transporter. Denn: der Winter mit all seinen Facetten setzt unseren vierrädrigen Alltagshelfern ordentlich zu – und kann durch Frost und Nässe teure Folgeschäden verursachen. Da gilt es jetzt zum Frühlingsstart mal genauer hinzusehen. Mit dem A1A-Frühjahr-Check sind Sie auf der sicheren Seite.

Gibt es eventuelle Schäden durch Streusalz?

Auch wenn es diesen Winter sehr moderat war und nicht viel Streusalz eingesetzt werden musste, muss man sagen: Leider können dadurch eine Menge Schäden entstehen – und das auch noch an vielen Stellen Ihres treuen Transporters: Lack, Unterboden, Kanten und Hohlräume sind ideale Nährböden und Nischen für das angriffslustige Salz. Besonders ungünstig ist die Kombination von Streusalz mit Kälte, Nässe oder Steinschlägen: Löcher, Risse und Rost haben dann Hochkonjunktur.  Das gilt es zu beobachten und eventuell frühzeitig einzugreifen.

Auf was sollte man nach dem Winter besonders achten?

Besonders wichtig ist die ausführliche Sichtprüfung der Bremsen und Beläge: Ist etwas auffällig, sehen Sie kleine Risse oder viel Rost oder sind Sie einfach unsicher, sollten Sie unbedingt auf den Bremsenprüfstand fahren. Nässe, Frost und Temperaturschwankungen sind Gift für Gummiteile und Elektrik. Nehmen Sie deshalb unbedingt Dichtungen, Reifen, Scheinwerfer und Klimaanlage unter die Lupe. Die Reifen sollten zudem auf Luftdruck, Beschädigungen, Risse und Abnutzung kontrolliert werden. Auch die Unversehrtheit der Frontscheibe muss gecheckt werden. Wenn Streufahrzeuge kleine Steine auf die Straße werfen, landen diese gerne einmal in der Scheibe. Ebenfalls wichtig: Ein prüfender Blick auf den Unterboden. Denn wenn Salz und Rost am Fahrzeug über den Winter hinaus am Fahrzeug bleiben, kann es am Ende für Sie richtig teuer werden. Am besten ist, Sie bocken das Fahrzeug einmal auf. Die Kontrolle des Ölstands ist obligatorisch. 

Der Frühling kommt endlich zu uns– und das soll man am Transporter sehen!  

Für einen guten und vor allem sicheren Durchblick sollte unbedingt die Frontscheibe auf Risse und Steinschläge hin untersucht werden. Kleinere Schäden können rasch und kostengünstig repariert werden. Der Tausch der Frontscheibe reißt hingegen ein ordentliches Loch in das Budget. Und wenn Sie schon dabei sind: Die Erneuerung der Wischerblätter und des Wischwassers nicht vergessen!

Wie fahren die Winterreifen im Frühling?

Wenn sich die Winterreifensaison dem Ende nähert, sollten die Spur und das Radlager geprüft werden. Denn ein Bordstein ist auch bei geübten Fahrern schnell touchiert, wenn Schnee liegt oder die Straße glatt ist. Achten Sie zudem auf mögliche Beschädigungen wie Schnitte, Risse oder Druckstellen bei den Reifen. Sollten neue Winterreifen angeschafft werden müssen, sollte man dies JETZT im Frühjahr tun, um lange Wartezeiten und teure Preise zu vermeiden.  Denn nach Ostern sollen ja eh die Sommerreifen aufgezogen werden.

Extra-Tipp der A1A Transporter-Experten:

Wir empfehlen das Aufziehen von Sommerreifen bei Temperaturen über 15 Grad. Ansonsten drohen die Winterreifen schneller zu verschleißen und der Kraftstoffverbrauch steigt merklich. Doch Vorsicht: Wenn die Temperaturen nicht stabil über 15 Grad liegen, kann es in der Nacht schnell nochmal zu Frost und glatten Straßen kommen. Daher sollte der Winter wirklich sicher vorbei sein, bevor man sich zum Reifenhändler begibt!