+49 (0) 2102 94 34 500

Der absolute „Worst-Case“: Leerer Tank bei freier Fahrt

Es ist das Schreckensszenario vieler Autofahrer: Plötzlich geht die Tanknadel in den roten Bereich und der Motor geht aus. Doch was muss man dann tun? Kann das Auto dabei beschädigt werden? Und muss man die Polizei rufen? Wir klären die wichtigsten Fakten rund um den leeren Tank.

Es gibt einige Gründe, wieso das Fahrzeug plötzlich nicht mehr fährt oder sich komisch verhält. Der ärgerlichste, weil vermeidbarste, ist der leere Tank. Grundsätzlich sollte man die Tankanzeige nämlich im Blick behalten und gerade neuere Modelle melden sich sowohl visuell als auch mit einem Warnton, wenn der Tank die Reserve erreicht hat und man schleunigst eine Tankstelle aufsuchen sollte. Wer dann noch viele Kilometer weiterfährt und auf einen günstigeren Spritpreis hofft, der spielt nicht nur mit seinem Fahrkomfort und der Zeit (ein liegengebliebenes Auto kann ja so einige Wartezeit verursachen), sondern auch mit der Unversehrtheit seines Motors und vielleicht sogar mit dem eigenen Leben. Besonders auf der Autobahn kann das Liegenbleiben nämlich extrem gefährlich sein, wenn man ein plötzliches Verkehrshindernis für herannahende Fahrzeuge darstellt.

Was ist zu tun, wenn der Sprit alle ist?

Generell muss man sich bei einem leeren Tank ähnlich wie bei einem Unfall verhalten. Das bedeutet, dass das stehengebliebene Fahrzeug erstmal aus dem rollenden Verkehr hinaus muss. Ein Standstreifen, eine Haltebucht oder im besten Fall ein Parkplatz sind sicher. Bleibt das Fahrzeug mitten im Verkehr stehen, hilft nur die Absicherung der Stelle mittels Warndreiecks. Wenn eine Tankstelle in der Nähe ist, kann man mit einem Benzinkanister (den man entweder dabei hat oder dort käuflich erwerben kann) Sprit holen. Ansonsten bleibt nur der Anruf beim Pannendienst. Schildern Sie die Problematik am Telefon ganz genau, damit der Pannenhelfer direkt Sprit mitbringen kann. Stellt Ihr Fahrzeug indes ein enormes Sicherheitsrisiko im fließenden Verkehr dar, besonders auf der Autobahn, wo die Autos mit hoher Geschwindigkeit heranrauschen, sollten Sie zudem die Polizei verständigen. Doch Achtung, das Liegenbleiben mangels Sprit im Tank kann eine Strafe nach sich ziehen. Die Kosten können sich auf 30 bis 70 Euro belaufen. Auch können Punkte in Flensburg drohen. Man sollte sich daher genau überlegen, ob man für ein paar Cent weniger pro Liter das Risiko der weiteren Fahrt zur günstigeren Tankstelle in Kauf nehmen möchte!

Ist es schädlich für den Motor, wenn er keinen Sprit mehr bekommt?

Wenn der Tank wirklich bis auf den letzten Tropfen leerläuft und der Motor Luft saugt, kann dies den Motor beschädigen. Gerade Dieselmotoren müssen daher kurz entlüftet werden, wenn dies geschieht und bevor Sie den Motor wieder starten. Die Beschädigung des Motors kann um ein Vielfaches teurer sein, als die paar Cent Unterschied von Tankstelle zu Tankstelle. Tanken Sie daher immer rechtzeitig und verlassen Sie sich auch nicht auf die letzte Warnung der Tankanzeige.