+49 (0) 2102 94 34 500

Was tun, wenn’s kracht? 4 Schritte nach einem Unfall

 Wie verhalte ich mich richtig, wenn es gekracht hat? Ist es nur ein Blechschaden oder sind andere Personen verletzt? Muss die Polizei gerufen werden? Wir von A1A Automotive haben 4 Schritte definiert, die Sie nach einem Unfall einhalten sollten.

Schritt 1: Kühler Kopf und Absicherung

Versuchen Sie ruhig zu bleiben. Denn nur wer einen kühlen Kopf behält, kann anderen bei einem Verkehrsunfall helfen und Unbeteiligte vor Folgeunfällen schützen. Sichern Sie zunächst die Unfallstelle ab: Schalten Sie am Fahrzeug den Warnblinker ein. Ziehen Sie eine Warnweste an und holen Sie das Warndreieck aus dem Kofferraum. Dieses stellen Sie in der Stadt 50 Meter entfernt (Landstraße 100 Meter, Autobahn einige hundert Meter) hinter der Unfallstelle am Straßenrand auf. Wenn keine anderen Personen betroffen sind, bringen Sie sich selbst in Sicherheit.

Schritt 2: Verletzten helfen und Notruf wählen

Wenn es verletzte Personen gibt, ist schnelles Handeln gefragt: Wie viele Personen sind verletzt? Sind die Personen ansprechbar? Ist jemand eingeklemmt? Können Sie diese Person selbst befreien oder brauchen Sie dafür Hilfe? Schnappen Sie sich Ihren Erste-Hilfe-Koffer. Dort ist auch eine Anleitung für Erste Hilfe zu finden. Offene Wunden sollten Sie entsprechend versorgen. Ist jemand nicht ansprechbar, überprüfen Sie den Puls und die Atmung. Setzen Sie einen Notruf ab und starten Sie danach mit der Wiederbelebung.

Schritt 3: Das ist wichtig beim Notruf

Egal, ob leicht- oder schwerverletzt: Sobald eine Person verletzt ist, sollten Sie immer den Notruf 112 wählen oder anderen Beteiligten zurufen, dies zu übernehmen. Folgende Angaben sind wichtig: Wo ist der Unfall passiert? Was ist passiert? Wie viele Personen sind leicht oder schwer verletzt? Warten Sie auf Rückfragen. Es kann sehr beruhigend sein, in solch einem Ausnahmemoment mit einer erfahrenen Person zu sprechen, die einem auch Anweisungen zum weiteren Vorgehen geben kann.

Schritt 4: Fotos machen und Zeugen notieren

Als letzter Punkt steht die Beweissicherung an: So lange Sie auf die Polizei oder den Rettungswagen warten und alle Verletzten ansprechbar sind, sollten Sie Beweise sichern. Machen Sie Fotos von der Unfallstelle, um die spätere Ermittlung zu unterstützen. Wenn Zeugen vor Ort sind, notieren Sie sich Namen und Anschrift, machen Sie sich Notizen zum Unfallhergang. Ein Unfallprotokoll ist später für die Versicherung wichtig.